Willkommen auf unserer Homepage

Der katholische Frauenbund St. Philippus und Jakobus Altötting e. V.
gibt Ihnen hier Informationen über seine Aktivitäten

Mariazell 2017

Mariazell 2017 00  Mariazell 2017 01

    (Foto Frauenbund)

3 - Tagesfahrt des Frauenbundes St. Philippus und Jakobus nach Mariazell in Österreich im September 2017


Mit 30 Frauen und einem „mutigen“ Mann machten wir uns am 15.09.2017 morgens um 7:30 Uhr auf den Weg zu Altöttings Partnerstadt Mariazell in die nördliche Obersteiermark.

Unsere erste Station dorthin war das Stift St. Florian. Es ist eines der größten und bekanntesten Klöster aus der Barockzeit in Österreich. Bei einer sehr interessanten Stiftsführung bestaunten wir die großartige Bibliothek mit den mehr als 150.000 Bänden, den kaiserlichen Marmorsaal, die barocken Kaiserzimmer, die Gruft mit dem Sarkophag Anton Bruckners und natürlich die „Brucknerorgel“ in der Stiftsbasilika.

Ein schnelles Mittagessen und weiter ging die Reise. Um 15:30 Uhr kamen wir gerade noch rechtzeitig in unserem Hotel „Zum Kirchenwirt“ an. Es erwarteten uns nämlich schon zahlreiche Besichtigungstermine im wichtigsten Wallfahrtsort Österreichs.
Einen bleibenden Eindruck hinterlässt sicherlich die Führung durch die römisch-katholische Basilika von Mariazell mit ihren zwei Schatzkammern. Hier werden zahlreiche und sehr wertvolle Votivgaben aus der unmittelbaren Vergangenheit ausgestellt und somit die Verbundenheit vieler Gläubiger präsentiert. Diese Kirche lädt wahrlich zum Staunen und Verweilen ein.

Am Samstag starteten wir mit einem Besuch in der Lebzelterei und Wachszieherei Pirker und danach in der Likörmanufaktur von Cajetan Arzberger, der seinen berühmten Mariazeller Magenlikör seit 1883 in der Tradition mittelalterlicher Klöster produziert. Die angebotenen Kostproben in Form von Lebkuchen und Kräuterlikör nahmen wir natürlich gerne an.
Mittags fuhren einige Teilnehmer/innen mit der Seilbahn auf die Mariazeller Bürgeralpe. Bei sonnigem Wetter genossen Sie hier, auf einer Seehöhe von 1267 m, einen einmaligem Rundblick auf das niederösterreich-steirische Voralpengebiet.
Ein besonderes Highlight war nachmittags unser Termin in der Apotheke und Drogerie zur Gnadenmutter in Mariazell. Frau Dr. Angelika Prentner gewährte uns bei Ihrem Vortrag über die Heilpflanzenkunde in der Traditionellen Europäischen Medizin einen informativen Einblick in die Welt der Naturheilkunde.
Zu später Stunde nahmen wir alle an der festlichen Lichterprozession rund um die Basilika teil und ließen anschließend den Abend in geselliger Runde bei Aperol und Hugo ausklingen.
Sonntagmorgen wollten wir unbedingt noch eine Hl. Messe in der herrlichen Basilika Mariazell besuchen – und um 11:00 Uhr ging es mit dem Bus schon wieder los Richtung Heimat.
Nach einem kurzen Zwischenstopp zum Mittagessen am romantischen Erlaufsee kamen wir um 15:00 im Benediktinerstift Seitenstetten an. Hier besichtigten wir den bekannten Historischen Hofgarten. Diese wunderbare Anlage, mit seiner großen Vielfalt an Nutz- und Heilpflanzen, ist wirklich sehenswert.
Noch eine kleine Kaffeepause und wir waren bereit für die Abfahrt. Endlich, um 20:00 Uhr erreichten wir Altötting und entließen unseren immer freundlichen und hilfsbereiten Busfahrer Hans (Beck Reisen) mit der Aussicht auf ein baldiges Wiedersehen.
Ein schönes und intensives Wochenende war viel zu schnell zu Ende gegangen. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für die stets gute Laune (auch wenn das Wetter manchmal Kapriolen schlug)  und dem wohlwollenden Miteinander. Und natürlich bei Petra Huber für die tolle Organisation der Reise - ebenso ein großes Lob an Herrn Andreas Schweighofer, Stadtgemeinde Mariazell. Er hat uns während unseres Aufenthaltes in Mariazell wunderbar betreut.

Bericht: Christa Harlander

Hier können Sie einen Artikel des ANA vom 30. September 2017 lesen.

Top